Allgemeine Informationen

Wie in jedem anderen Beruf auch, ist es für junge Musiker entscheidend Praxiserfahrungen zu sammeln. Deshalb hat der Bayerische Musikrat die Orchesterakademie ins Leben gerufen: hier bieten professionelle Orchester jungen MusikstudentInnen die Möglichkeit den Alltag eines Berufsorchesters mitzuerleben. Seit 1985 vermittelt der Bayerische Musikrat erfolgreich zwischen Hochschulen und Orchestern und ermöglicht jungen Studenten auf diesem Weg wichtige Kontakte zu knüpfen.

Bei einem bis zu achtwöchigen Praktikum lernen die Studenten die reale Orchesterarbeit unmittelbar kennen, d.h. unterschiedliche Dienste, wechselnde Dirigenten, Arbeitsklima bei Proben sowie in der jeweiligen Aufführungssituation, aber auch die Anforderung, eine Vielfalt an Repertoire zu bewältigen. Während des Praktikums wird den jungen Musikern ein erfahrenes Orchestermitglied seiner Stimmgruppe als Mentor zur fachlich-pädagogischen Betreuung zur Seite gestellt.

Die Gelegenheit, sich bereits parallel zum Studium Berufspraxis anzueignen, besteht in dieser Art in keinem anderen Bundesland.

Grundvoraussetzungen für die Bewerbung
Für die Orchesterakademie können sich junge MusikerInnen bewerben, die an einer bayerischen Musikhochschule oder bayerischen Fachakademie für Musik studieren. Die StudentInnen dürfen im Praktikumsjahr nicht älter als 27 Jahre sein. 
 
Das Probespiel
Um ein Praktikum der Bayerischen Orchesterakademie zu erhalten, müssen die BewerberInnen ein Probespiel bestehen. Das Probespiel findet im Januar/Februar statt, meist in München und/oder Würzburg. Es verläuft unter realen Probespielbedingungen. StudentInnen, die das Probespiel bestanden haben, werden von der Bayerischen Orchesterakademie den teilnehmenden Orchestern zugewiesen. Persönliche Wünsche der PraktikantInnen oder Ausbildungsstätten können dabei nur im Rahmen der von den Orchestern angebotenen Möglichkeiten beachtet werden.
 
Probestellen und Pflichtstücke zum Download
 
Dauer und Durchführung
Das Praktikum der Bayerischen Orchesterakademie umfasst maximal acht Wochen. Seine zeitliche Einteilung erfolgt nach gemeinsamer Absprache von PraktikantIn, Ausbildungsinstitution und jeweiligem Orchester. Während des Praktikums absolviert die Studentin bzw. der Student eine vorher festgelegte Anzahl von Orchesterdiensten. Dabei muss ihr bzw. ihm aber die Möglichkeit gesichert bleiben, an ihrer bzw. seiner Hochschule oder Fachakademie weiterhin Unterricht im Hauptfach zu nehmen. 
 
Vertrag
Das jeweilige Orchester und PraktikantIn schließen miteinander einen Vertrag. Das Praktikum bildet kein Arbeitsverhältnis und auch keine Grundausbildung gemäß des Berufsbildungsgesetzes. Der Vertrag richtet sich weder nach dem Bundesangestellten-Tarifvertrag (BAT) noch nach dem Tarifvertrag für Musiker in Kulturorchestern (TVK) noch nach etwaigen Regelungen über die Beschäftigung und Vergütung angestellter OrchestermusikerInnen, die innerhalb des jeweiligen Orchesters bestehen. 
 
Vergütung
Die Studentin bzw. der Student erhält für die Dauer des Praktikums eine wöchentliche Aufwandsentschädigung. Die Höhe des Betrags richtet sich nach der Entfernung des Wohnorts vom Praktikumsort. Genaue Informationen zur Vergütung, auch bezüglich enthaltener Beträge für Instrumentenabnutzung etc., bieten die aktuellen Richtlinien der Bayerischen Orchesterakademie.
 
Erfahrungsbericht und Zeugnis
Die Praktikantin bzw. der Praktikant erpflichtet sich, unmittelbar nach Beendigung des Praktikums für die Orchesterakademie des Bayerischen Musikrats einen persönlichen Erfahrungsbericht anzufertigen. Das Praktikumszeugnis bzw. die Bestätigung über die Teilnahme an der Bayerischen Orchesterakamdemie erhält die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer erst nach Vorlage dieses Berichts vom zuständigen Orchester.
 
Termine für das Probespiel 2019
19.01.2019     Hochschule für Musik und Theater München für Blechbläser, Harfe und Schlagzeug
02.02.2019     Hochschule für Musik Würzburg für Holzbläser und Streicher

Anmeldeschluss ist der 10.12.2018Anmeldung online

Folgende Orchester aus Bayern nehmen an der Bayerischen Orchesterakademie teil:
Bad Reichenhaller Philharmonie 
Hofer Symphoniker 
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg 
Münchener Symphoniker 
Niederbayerische Philharmonie 
Nürnberger Symphoniker 
Augsburger Philharmoniker
Philharmonisches Orchester Würzburg
Philharmonisches Orchester Regensburg
1