New York Voices & Landes-Jugendjazzorchester Bayern

Die New York Voices werden zu  Recht als eines der weltbesten Vocal-Jazz-Ensembles bezeichnet. Kim Nazarian, Lauren Kinhan, Peter Eldridge und Bandleader Darmon Meader zeichnen sich vor allem durch ihre unglaublich stilistische Wandlungsfähigkeit aus. Mit ihren Arrangements setzten die Grammy-Preisträger weltweit Maßstäbe. Ende August kommen sie in die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf zum International Vocal Jazz Camp. Bereits nach wenigen Tagen war der Workshop voll und die Warteliste lang. Denn die vier sind nicht nur ausgezeichnete Sänger, sondern auch mitreißende, inspirierende Charaktere. Die Begeisterung mit der sie Musik machen und vermitteln ist ganz besonders.


Diese außergewöhnliche Chance nutzt das Landes-Jugendjazzorchester Bayern unter Leitung von Harald Rüschenbaum und wird die New York Voices beim Abschlusskonzert im MODEON Marktoberdorf begleiten. „Für unsere jungen Musiker*innen wird das ganz bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.“, weiß Organisator Willi Staud jetzt schon. Die New York Voices traten schon mit vielen renommierten Orchester weltweit auf. „Eine völlig neue Herausforderung für uns!“, freut sich schon Harald Rüschenbaum. Bereits vor dem Vocal Jazz Camp sind Proben des LJJB mit den New York Voices in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf angesetzt.


Konzert: 30.08.2019, 20 Uhr, MODEON Marktoberdorf


Die Arrangements von den New York Voices sind schon bei Harald Rüschenbaum angekommen und zeigen einen Querschnitt der über 30-jährigen Bandgeschichte der New York Voices. Erdig swingende Jazztradition trifft auf Klassiker der Popgeschichte, Eigenkompositionen des Quartetts, Paul Simons „Me and Julio“, Stücke von Cole Porter, Duke Ellington und Stevie Wonder und das Monumentalwerk „Bohemian Rhapsody“ von Freddy Mercury arrangiert von Darmon Meader für Big Band und Vokalquartett versprechen außergewöhnlichen Konzertabend.

 

zurück
1