Liebe Freunde und Mitglieder,
 
nach den für Sie und uns alle nur schwer zu schluckenden Auflagen für jeglichen offenen Musikbetrieb, die das COVID 19 ausgelöst hat, und nach einer ganzen Reihe von drängenden Nachfragen weist das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unter dem 6. Mai 2020 auf konkrete Unterstützungsprogramme des Bundes hin. So schnell wie möglich geben wir Ihnen diese Angebote weiter und setzten darauf, dass wir gemeinsam rasch Gebrauch davon machen, damit alle „Tonmeister des Freistaates“ wieder an Ihren Notenpulten Fitness nachweisen können, die ohne eine Grundförderung nach dem überraschenden Berufsverdikt nicht garantiert hätte werden können. Allseits wohl gestimmte Einstiegsmelodien!
 
Ihr
Dr. Thomas Goppel
Präsident im Bayerischen Musikrat e.V.

 
 
Hier der Text des Briefes vom Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst:
 
BKM-Förderungen;
Information bayerischer Institutionen und Einrichtungen

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Bundesregierung (BKM) hat bereits bestehende Corona-bedingte Bundesförderprogramme weiter verbessert. Auf zwei dieser Förderprogramme dürfen wir aufmerksam machen:
Das Förderprogramm „Neustart“ ermöglicht die Förderung Corona-bedingter Investitionen für kleinere und mittlere Kultureinrichtungen. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten sowie Veranstaltungsorte von Konzert- und Theateraufführungen, soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser. „Neustart“ fördert Investitionsmaßnahmen, zum Beispiel den Einbau von Schutzvorrichtungen oder die Optimierung der Besuchersteuerung bzw. die Anpassung digitaler Vermittlungsformate. Eine Antragstellung ist ab Mittwoch, den 6.Mai 2020 (10 Uhr), online über den Bundesverband Soziokultur möglich:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin- fuer-kultur-und-medien/programm-neustart-1749592
 
Das Orchesterprogramm passt im Haushaltsjahr 2020 das bestehende Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ an die pandemiebedingten Besonderheiten an. Das Orchesterprogramm ermöglicht die Förderung konzeptioneller Arbeiten oder alternativer Vermittlungsformen von professionellen Orchestern und Ensembles, die nicht überwiegend öffentlich finanziert werden:

https://www.bundesregierung.de/breg- de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/hilfe- fuer-freie-orchester-1747976
 
Näheres zu den Förderprogrammen und Antragsvoraussetzungen finden Sie unter den vorgenannten Links.

Die Dachverbände werden gebeten, diese Informationen auch an ihre Mitglieder weiterzugeben.
 
Mit freundlichen Grüßen
gez. Martin Baumbach
Ministerialrat
 
 

zurück