Grusswort von Staatsminister Bernd Sibler

Das Bedürfnis nach Kunst und Kultur sowie nach sozialem Miteinander ist uns im Lauf des letzten Jahres deutlicher denn je bewusstgeworden. Zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende haben uns mit digitalen Angeboten von beeindruckender Qualität die Zeit der Lockdowns erleichtert, allerdings haben wir auch gemerkt: Das unmittelbare Kulturerlebnis lässt sich nicht vollständig ersetzen.
Mit „Bayern spielt“ wollen wir Kunst und Kultur wieder direkt erlebbar, spürbar und sichtbar machen. Ich bin zuversichtlich, dass sich dank zunehmender Impfmöglichkeiten, Testangebote und ausgefeilter Hygienekonzepte neue Perspektiven für einen Aufbruch in der Kultur ergeben werden, insbesondere mit Veranstaltungen im Freien.

Deshalb freue ich mich, dass wir mit der Plattform zu „Bayern spielt“ beim Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft eine Informations- und Servicestelle zu Fördermöglichkeiten, nutzbaren Flächen und Veranstaltungen bieten können, die hilft, Künstlerinnen und Künstler, Veranstalterinnen und Veranstalter sowie Besucherinnen und Besucher wieder zusammenzubringen. Ich möchte alle ausdrücklich dazu ermutigen dieses Angebot intensiv zu nutzen und sich mit ihren Veranstaltungen und Projekten einzubringen.

Dort wo es geht, wollen wir die Begegnung von Künstlerinnen und Künstlern mit ihrem Publikum wieder möglich machen und unseren Kulturstaat in seiner gesamten Breite wieder zum Strahlen bringen. Das ist mir ein Herzensanliegen! Ich danke allen Beteiligten, die mit großem Engagement an der Plattform „Bayern spielt“ mitwirken und unseren Kultursommer möglich machen.


Bernd Sibler Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

https://www.bayernspielt.info/

 

 

 

zurück