Vorstellung

Der Dirigierkurs für Chor- und Orchesterleiter wendet sich an Musiklehrer aus dem Musikschulbereich, Privatmusiklehrer, Dirigierstudenten in den Eingangssemestern der Hochschule, Schulmusiker, Kirchenmusiker, Absolventen der Berufsfachschulen für Musik und an staatlich anerkannte Dirigenten.

Aufgabe des Kurses ist es, ein auf praktischer Erfahrung aufbauendes Wissen zu vermitteln, das die Qualität von Aufführungen verbessern helfen soll - besonders, wenn Chordirigenten mit professionellen Orchestern arbeiten.

Die Kontrolle bzw. Verbesserung der Schlagtechnik und damit zusammenhängende Probleme wie Auftakt, Fermate, verschiedene Taktarten, Rezitativdirigieren, Takt- und Tempowechsel stehen im Zentrum der Arbeit. Anhand spezieller Beispiele werden diese Schwierigkeiten exemplarisch behandelt. Ebenso sollen stilistische, interpretatorische und aufführungspraktische Fragen in den Vordergrund gestellt werden.

In zwei vorbereitenden Phasen werden die Beispiele mit Klavier erarbeitet und in der abschließenden dritten Phase mit den Hofer Symphonikern in die Praxis umgesetzt.

Eine "Aufnahmeprüfung" erfolgt nicht. Kenntnisse im Klavierspiel sind ausdrücklich erwünscht. Praktische Dirigiererfahrungen und theoretische Kenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnehmer sollten die Werke der Werkliste sorgfältig studiert haben (insbesondere der Gesangspartien); Andeutung der Partituren auf dem Klavier ist erwünscht, jedoch nicht Bedingung. Die Teilnehmer werden gebeten zu den Unterrichtsphasen eigene Instrumente mitzubringen.

Der Kurs ist überbucht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!

 

Der Dozent

Prof. Karl-Heinz Bloemeke ist künstlerisch-pädagogischer Leiter dieser Fortbildungsveranstaltung . Er studierte an der Musikhochschule Detmold und erweiterte seine Ausbilung durch Studien in Wien und Rom. Als Gastdirigent wirkte er an großen deutschen Opernhäusern wie der Staatsoper Hannover, der Oper Frankfurt und dem Staatstheater Karlsruhe. Konzertreisen führten ihn in das gesamte europäische Ausland sowie in die USA. Seit 1985 ist er als Professor für das Fach "Dirigieren" an der Hochschule für Musik Detmold tätig.

Von 1991 bis 2001 war Karl-Heinz Bloemeke Chefdirigent des Folkwang Kammerorchesters Essen.
Ebenfalls seit 1991 ist er als ständiger Dirigent beim Sinfonie Orchester Berlin, eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn überdies mit der Nordwestdeutschen Philharmonie und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim

Ein weiterer Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit liegt in der aktiven Förderung des musikalischen Nachwuchses. d.h.: die intensive Arbeit mit jungen Solisten und jungen Orchestern: Dirigent der Landesjugendorchester  Nordrhein Westfalen, Rheinland Pfalz; Kammerorchester Jeunesses Musicales; Chefdirigent RIAS Jugendorchester (1977 – 1980); 1976 – 1988   regelmäßige Künstlerische Leitung der Internationalen Opernkurse der Jeunesses Musicales auf Schloß Weikersheim Mitarbeit beim Dirigentenforum und Mitglied im Beirat „Orchester“ (Deutscher Orchester Wettbewerb) Deutschen Musikrats.

 

Programm 2018/2019:

Rezitative:
Wolfgang Amadeus Mozart

Hochzeit des Figaro (Angaben nach Edition Peters)
Nr. 26 Rezitativ Figaro “Tutto e disposto...”
Nr. 27 Rezitativ Susanna “Giunse alfi n il momento...”


Streicherensemble:
Wolfgang Amadeus Mozart

Divertimento B-Dur KV 137 1. + 2. Satz

Edward Elgar
Serenade für Streicher op.20


Solistenbegleitung:
Wolfgang Amadeus Mozart

Figaro Nr. 27 Rez. und Aria Susanna


Johann Strauß
Fledermaus II.Akt
(Couplet der Adele „Spiel ich die Unschuld vom Lande“)


Sinfonik:
Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr.2 D-Dur 1. + 3. Satz


Johannes Brahms
Ungarische Tänze Nr. 5 g-moll und Nr. 6 D-Dur


Die Literatur muss von allen Teilnehmern bereits vor der ersten Kursphase gut vorbereitet werden.
Die Partituren der Werke müssen von den Teilnehmern selbst besorgt werden.
Einstudierungsbeispiele zu neuerer Musik und spezieller Schlagtechnik werden während des Kurses verteilt.

Bei kurzfristigen Absagen (weniger als 4 Wochen vor Beginn der jeweiligen Kursphase) wird eine Stornogebühr i.H.v. 50 % der Teilnehmergebühr fällig. 

Termine 2018/2019:
Phase I: 30. November  - 2. Dezember 2018 in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf
Phase II: 25. Januar - 27. Januar 2019 im Gasteig München
Phase III: 1. bis 3. März 2019 in Hof


Die Anmeldung ist bis 30. September 2018 möglich. Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Kosten:
Phase I: 190 € (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)
Phase II: 210 € (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)
Phase III: 240 € (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)  

Passive Teilnahme: 80 € je Phase (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)

Die Kursausschreibung zum Download.