Festakt zur Verleihung des Prädikats "Chor ist KLasse!"

19 Grundschulen erhielten im Rahmen eines Festaktes in der Comenius-Grundschule in Buchloe das Prädikat „Chor ist Klasse“ aus den Händen von Johanna Heiß-Wimmer von der Regierung von Schwaben. Damit zeichneten der Bayerische Musikrat und der Chorverband Bayerisch-Schwaben Grund- und Förderschulen im Regierungsbezirk Schwaben aus, an welchen „Vertieftes Singen in der Schule“ garantiert ist. 

„“Vertieftes singen bedeutet in der 1. und 2. Klasse tägliches Singen, in der 3. und 4. Klasse auf jeden Fall singen und musizieren im zweistündigen Musikunterricht und regelmäßig zwischendurch“, erklärt Martina Hajek. Sie war eine der ersten, die an der Fortbildung „Lehrer singen, Kinder klingen“ teilgenommen hatte und seit Jahren das Konzept in ihren Chorklassen erfolgreich umsetzt. Ihre Schüler aus den Klassen 3 und 4 trugen zur musikalischen Umrahmung des Festaktes bei. Mucksmäuschen still lauschten sie den Reden, mit spürbarer Lust sangen und bewegten sie sich zu ihrem Aufritt.

 „Ich hatte das große Glück, in der Grundschule von einem ausgebildeten Sänger unterrichtet zu werden. Das prägte mein Leben.“ Mit diesem Beispiel beschrieb Karl Zepnik in seiner Begrüßung seine Motivation, als er vor 10 Jahren das Konzept „Unser Weg“ entwickelte. Abgestimmt auf die Entwicklung des heranwachsenden Kindes beinhaltet das Konzept Fortbildungen und weitere Angebote, um wieder einen ganz natürlichen Zugang zum Singen zu ermöglichen. Zepnik: „Mit unserer Fortbildung leisten wir gleich doppelte Hilfestellung – die Lehrer erhalten Stimmbildung und lernen, richtig mit der Kinderstimme umzugehen.“

Hier spürt man gleich, mit Musik sind sie groß geworden, so wie wir einst“, freute sich Dr. Thomas Goppel über die Darbietungen der Chorklassen und erklärte in seinem Grußwort die Wirkung des Singens. Goppel: „Nur friedliche Menschen können miteinander singen und verstehen sich dann auch besser.“ 

Jürgen Schwarz, Präsident des Chorverbands Bayerisch-Schwaben erläuterte die Idee von der ersten Lehrerfortbildung über die Gründung von Chorklassen und die Ausrichtung von Chorklassentreffen bis hin zum Prädikat und dankte den Partnern, ohne deren Unterstützung diese langfristige Initiative nicht möglich wäre. 

Johanna Heiß-Wimmer von der Regierung von Schwaben zählt zu den engagierten Unterstützern dieses Projektes, weil die Lehrer langfristig für sich etwas mitnehmen und viele Generationen davon profitieren. Heiß-Wimmer: „Wo immer ich Kinder aus diesen Chorklassen erlebe, bin ich begeistert, wie schön sie singen können, aber auch wie unkompliziert und einfühlsam sie miteinander umgehen.“ „Das aufeinander Hören ist sowieso eine ganz besondere Fähigkeit, die viele Erwachsene nie gelernt haben, aber eigentlich nicht darauf verzichten können“, lobte Thomas Goppel abschließend die Leistungen der Kinder der Comenius-Grundschule und gratulierte allen Ausgezeichneten mit dem Wunsch, nicht locker zu lassen, vor allem in Zeiten, da die Digitalisierung in der Schule so wichtig wird.

Das Prädikat „Chor ist Klasse!“ wurde erstmalig 2018 ausgeschrieben und zeichnet Schulen aus, die sich in herausragender Weise um das Singen in Unterricht und im Schulalltag verdient gemacht haben. Es bestätigt die Qualifikation und Nachhaltigkeit der Arbeit „Singen mit Kindern an der Schule“. Darüber hinaus erhalten die ausgezeichneten Schulen im Zuge der Nachhaltigkeit weitere Angebote.

Folgende Schulen erhielten das Prädikat:

Ludwig-Steub-Grundschule, Aichach; Martinschule - SFZ II, Augsburg-Nord; Comenius-Volksschule, Buchloe; Grundschulchor Burgau; Volksschule Füssen-Schwangau; Grundschule Halblech; Volksschule Haldenwang; Grundschule Heiligkreuz, Kempten; Von-Imhof-GS Klosterlechfeld; Grundschule Langerringen; Sankt-Martin-Volksschule Marktoberdorf; Grundschule Mindelheim; Gemeinsam Lernen FÖV des SFZ; München Mitte 1 e.V., München; Grundschule Nördlingen-Mitte; St.-Georg-Schule Nördlingen; Grundschule Opfenbach; Chor der Leopold-Mozart-VS Leitershofen, Stadtbergen; Grundschule Waal; Grundschule Waldstetten.

Christiane Franke

zurück