BR erhält Lenz-Medaille für Laienmusik-Engagement

Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände hat dem Bayerischen Rundfunk die Hans-Lenz-Medaille 2016 verliehen. Damit zeichnet die BDO die Verdienste des BR um die Wahrnehmung des Amateurmusizierens in seinen Programmen aus. Der BDO-Präsident Ernst Burgbacher und Dr. Thomas Goppel, Präsident des Bayerischen Musikrats, überreichten dem Intendanten Ulrich Wilhelm stellvertretend für den BR die Auszeichnung.


In seiner Festansprache stellte der BMR-Präsident Thomas Goppel die Vielfalt der Laienmusikszene in Bayern dar, die sich im Programm des BR abbildet. Goppel: „Immer wieder schaufeln sich die Laienmusikverantwortlichen im BR von ihrer eigentlichen Arbeit - dem Produzieren von Sendungen - frei, um Beiträge und O-Töne von unseren Veranstaltungen zu sammeln oder besonders leistungsstarke Chöre und Orchester ins Studio einzuladen, um Aufnahmen zu produzieren. 

Für dieses umfangreiche Engagement im Bereich des Laienmusizierens haben Sie, sehr geehrter Intendant, lieber Hörfunkdirektor Wagner, lieber Herr Beaujean, liebe Redakteure Frau Liebe-Meyer, Herr Aumüller und Herr Ametsbichler, diese ganz besondere Auszeichnung verdient, die den BR aus den anderen ARD-Anstalten heraushebt.“ 

zurück