Klares Votum für die Führung des BMR

Dr. Thomas Goppel ist für weitere vier Jahre Präsident des Bayerischen Musikrats (BMR). In dieser Funktion wird er ebenfalls weiterhin von Wilhelm Lehr als Vizepräsident unterstützt. Auf der Mitgliederversammlung des BMR am 12. November 2016 im Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg erhielten beide ein klares Votum. Auch die weiteren Präsidiums-Mitglieder wurden mit klarer Mehrheit wiedergewählt. Damit honorierten die Mitglieder des BMR die geleistete Arbeit des Präsidenten und seiner Mitstreiter in den zurückliegenden vier Jahren.

Das Präsidium des Bayerischen Musikrats setzt sich neben dem Präsidenten und Vizepräsidenten aus jeweils 3 Vertretern der Laienmusik und des professionellen Musikbereichs zusammen. In dieser Funktion wiedergewählt wurden Wolfgang Greth (Sing- und Musikschulen), Dr. Franzpeter Messmer (professionelles Musizieren), Ernst Oestreicher (Laienmusizieren), Ingrid Schrader (Orchester), und Karl Weindler (Chorverbände). Hermann Arnold war während der Legislaturperiode für den vorzeitig aus seinem Amt ausscheidenden Prof. Kurt Suttner bereits im BMR-Präsidium tätig und wurde jetzt für weitere 4 Jahre gewählt. 

Prof. Silke-Thora Matthies, Dieter Böck, Hedi Stark-Fussnegger und Prof. Dr. Wolfgang Pfeifer traten nicht mehr zur Wahl an. An ihrer Stelle neu in das Präsidium gewählt wurden Prof. Dr. Daniel Mark Eberhard (professionelles Musizieren), Frank Elbert (Laienmusizieren),  Georg Hettmann (Laienmusizieren) und Heidi Speth (professionelles Musizieren).

zurück