Musik ist ein "Muss" im Ganztag

02.10.2016

Sport, Musik und Kunst sind im Zusatzangebot im Ganztag unverzichtbar. Dafür traten einmal mehr der Bayerische Musikrat (BMR), der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) und Vertreter der Bildenden Kunst ein. Gemeinsam hatten sie bereits zum zweiten Mal in den Bayerischen Landtag geladen, um Schulleiter, Lehrer- und Elternverbände für ihr Angebot zu sensibilisieren. In der Schlussschau betonte BMR-Präsident Thomas Goppel: „Es gibt junge Menschen, die gerade in Musik, Kunst oder Sport außerordentliche Begabungen zeigen, die im Idealfall als Ausgleich für Schwächen in einem anderen Fach genutzt werden sollten.“

Vor 250 Gästen benannte der Bayerische Staatssekretär für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Georg Eisenreich, Perspektiven und Entwicklungen im Ganztag. „Ganztagsschulen unterstützen die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler und tragen damit auch zu mehr Chancengerechtigkeit bei. Sie haben auch eine hohe Bedeutung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Außerschulische Partner bereichern das Bildungsangebot der Ganztagsschulen in besonderer Weise. Mit Angeboten aus Sport, Musik und Kunst stärkt der Ganztag eine ganzheitliche Bildung“, stellte Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich deutlich heraus.

An diesem Punkt setzte BMR-Präsident Dr. Gopppel in seiner Begrüßung an. Musik sei Teil kultureller Bildung und damit in der schulischen Bildung auch am Nachmittag unverzichtbar. Damit das gelingt, lege der BMR größten Wert darauf, dass Zusatzangebote bestimmte Kriterien erfüllten. Dazu zählen fachlich und didaktisch geschultes Personal, langfristige Projekte und Musikangebot außerhalb der Schule für einen nahtlosen Anschluss. In anschließenden Präsentationen zeigten Experten aus dem Sport, der Musik und der Kunst am Beispiel die Wirkung ihrer Fächer im Ganztag.

Schulrat Robert Leiter erläuterte am Beispiel der Grundschule Taufkirchen, wie Musik im Ganztag auf vielfältige Weise angeboten werden kann und welche Wirkung Musik auf die Schüler, die Schulfamilie und das gesamte Schulklima zeigt. Im Fachforum am Nachmittag informierten Birgit Huber vom Referat „Kulturelle Bildung“ und Stefan Heußner vom Referat Ganztagsschulen, Mittagsbetreuung im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie Wolfgang Greth vom Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen über Organisation und Finanzierung von Ganztagsangeboten sowie Bedingungen in der Zusammenarbeit mit externen Anbietern und Kooperationspartnern.

Film "Musik im Ganztag" als Beitrag der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) zur Präsentation des BMR

Im Bild (von links): Reinhard Kapfhammer (Landesverband der Jugendkunstschulen Bayern), Klaus von Gaffron (Berufsverband Bildender Künstler LV Bayern), Dr. Thomas Goppel (MdL, Bayerischer Musikrat), Georg Eisenreich (Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst), Barbara Stamm (Präsidentin des Bayerischen Landtages), Günther Felbinger (MdL), Günther Lommer (Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes), Prof. Dr. Waschler (MdL), Martin Güll (MdL).

zurück