Mit Lust bei der Sache

Einmal die Seiten wechseln und den Takt bestimmen. So begann vor 10 Jahren die Geschichte der Junior-Assistenten Ensemble-Leitung.

Zwischenzeitlich sind es 257 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Bayern, die bei diesem Kurs erste Erfahrungen als Dirigent eines Ensembles sammelten. Viele von ihnen stehen heute im Beruf oder studieren, einige haben sich für einen Musikerberuf als Lehrer, als Sänger, als Instrumentalist oder Dirigent entschieden. Was sie alle eint ist die Gewissheit: Musik ist ein Teil ihres Daseins.

Austausch und Input bestimmte das Programm zum ersten Alumnitreffen in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf mit einem Angebot verschiedener Kurse, einem Aufbaukurs Orchesterleitung mit Prof. Matthias Beckert aus Würzburg, einer Einführung in die historisch orientierte Interpretations-Praxis am Werk am Beispiel der Kammermusik der Romantik und einem Aufbaukurs Chorleitung mit Karl Zepnik, dem künstlerischen Leiter der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf. In allen Kursen ging es dabei weniger um die Methode, als vielmehr um unterschiedliche Ansätze zur Interpretation eines Werkes. Im Kurs Komponieren und Arrangieren unter Anleitung des Münchner Komponisten Bernhard Zink folgte jeder seiner Fabulierlust in Tönen.

 

"Es war sehr sehr inspirierend, mit Euch zu arbeiten...!"
Bernhard Zink
 
Die Kompositionsversuche zum Nachhören
 
 
 
zurück
1